Der Drum Corps Monat des Jahres hat am Samstag mit einem großen Knall angefangen. Vor einer sehr gut besetzten Tribüne in Hameln gewannen die Starriders, Blue Bandits und Jong Beatrix glorreich die German Open.

Die Starriders scorten 74.90 Punkte und verteidigten somit ihren Titel in der Premier Class. Spirit of 52 wurde Zweiter (69.75), während die Wölper Löwen mit nur 1.15 Punkten hinter der Nummer Zwei endeten (68.55). Die Blue Diamonds schlossen als Vierter (58.40) ab und The Devils wurden Fünfter (48.65).

In der Concert Class schritten die Blue Bandits zielstrebig weit nach vorn. Mit 63.40 Punkten scorte die Gruppe mit großem Vorsprung vor der Konkurrenz, die aus Flying Drum (55.30), Brass & Drum Corps Kriftel (53.60), Red Stars (48.60), Carpe Diem (41.30) und Phoenix (40.50) bestand.

Jong Beatrix nahm zum zweiten Mal den German Open Titel in der Cadet Class mit nach Hause. Die Gruppe aus Hilversum scorte 71.80 Punkte. Die Diamond Cadets wurden Zweiter (61.50) und die Rastede Youngstars Dritter (45.55).

Die German Open bildeten den Auftakt eines lebhaften Septembermonats mit vielen nationalen Meisterschaften und den DCE European Championships als Abschluss der European Music Games.